Winterfliegen…

Wohl schon fast traditionell trifft sich Familie W. aus W. „zwischen den Feiertagen“ zum „Jahreswechselfliegen“. Irgendwie auch schon fast traditionell ruft mich Matthias an und fragt, ob ich „mitfliegen“ möchte.

So auch in diesem Jahr, aus Zeit- und anderen Mängeln heraus hatte ich leider nichts „flugfertiges“ vorzuweisen. In einer Art „Übersprungshandlung“ fiel mir dann meine „Flycam“ ein und so durfte ich, besser die Kamera, auf ganz andere Weise mitfliegen, nämlich auf dem Höhenleitwerk von Martin`s elektrifiziertem Segelflugzeug, einer ASW 20.

Vorher noch schnell den Akku ein bisschen aufgeladen, Doppelklebeband und Reinigungsbenzin für besseren Halt eingepackt und zum „Sammelplatz“ der Familie W. gelaufen, die Kamera auf der Oberseite des Höhenleitwerkes (T-Leitwerk) mit Klebeband festgeklebt und „ab ging die Post“ :

Auf einem siebenminütigem „Rundflug“ am Elbeseitenkanal kann man weit in die Landschaft sehen, Sturz- und Überflüge sowie die abschließende Landung vermitteln „die Schönheit des Fliegens“ und den Wunsch nach mitfliegen…

Da wider Erwarten der Akku der Kamera erfreulicherweise „durchgehalten“ hat und diese entgegen erster Befürchtungen nicht einfach ab und in den Wald gefallen ist, kann man nun nachfolgend noch eimal selber „mitfliegen“. Schön dabei auch der „Originalton“ mit den Strömungsgeräuschen der unterschiedlichen Fluggeschwindigkeiten, den Servo- und Motorgeräuschen und natürlich das tolle „Winternachmittaglicht“.

Das ganze hat irgendwie etwas von Nils Holgersson…

Das Video :

(entgegen dem Original leicht gekürzt und nicht in HD)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.