Haus- und Gartenlogbuch

Haus- und Gartenlogbuch…

Irgendwie wollte ich eigentlich immer schon aufschreiben, was wann und wie bzw. Erinnerungs – und Bemerkenswertes in Haus, Garten und „drum herum“ passiert.

Zum Schreiben bin ich zu faul, erst recht, das Ganze dann vielleicht noch „händisch“ mit Bildern zu illustrieren;  der Else-Blog hat dann den Ausschlag gegeben, dort schreiben wir ja auch unsere Erlebnisse auf, um uns später entweder nur zur Freude oder auch zweckdienlich an bestimmte Dinge zu erinnern.

Schreiben nimmt mir zwischenzeitlich “ Dragon NaturallySpeaking “ ab und so ist dann ein Post auch in diesem schnell Blog  gemacht  und der Grundstein ist gelegt, um auch noch in Jahren zu wissen, warum dann welche Pflanze nicht das gemacht hat was man von ihr erwartet hat, welche Vorgehensweisen besonders Erfolg hatten  oder in welchem Jahr im oder am Haus oder im Garten eigentlich dies und das umgebaut, abgeändert oder hübscher oder häßlicher gemacht wurde …

Einfach eine absichtslose Aneinanderereihung von  Ereignissen , Erlebnissen und Erfahrungen rund um Haus, Hof und Umgebung und deren Bewohnern…!

Das eine oder andere Mal wird es eine Verlinkung zum dem „Elseblog“  oder umgekehrt vom „Elseblog“ zu diesem Blog geben, weil gelegentlich durchaus Abhängigkeiten untereinander bestehen.

Letzte Beiträge

Lady in black…

is back…!

Nach zahlreichen Demontagen und Montagen präsentiert sich meine „Tante K“  nun in neuen klassischem Glanz in schwarz.

Zusätzlich zum neuen Outfit ist nun der Kühlerventilator ersetzt und auf Funktion geprüft und die Gabeldichtringe einschließlich Staubschutzkappen sind erneuert worden. Der geschweißte und von innen beschichtete Tank wird wohl der Restlebensdauer genügen.

Durch die umfänglichen Basteleien bin ich mit meiner K75 vertrauter denn je und irgendwie hat es trotz der Zeitnot Spaß gemacht, viel Geld gespart und für ein Stück Unabhängigkeit von den „Motorradschwätzern“, die alles versprochen hatten und nichts gehalten haben und damit für ein gutes Gefühl gesorgt.

Highlight am Rande: Die Gabeldichtringe mochte und kann ich nicht selbst einsetzen und hatte das Motorrad zu diesem Zweck wieder in die Werkstatt gebracht; entgegen meinem Naturell hatte ich sehr sorgfältig demontiert, die Demontage zum Teil dokumentiert, um später wieder richtig zusammen zu bauen zu können und alle Bauteile und Schrauben sorgfältig aufbewahrt.

Im Zusammenhang mit der Erneuerung der Gabeldichtringe hatte ich dann noch zwei Anbauteile und den Rest Schrauben mit übergeben, um später dann festzustellen, dass die Halterung für den vorderen Bremsschlauch nicht angeschraubt war und die Schrauben nicht mehr da waren…!

Der sofortige Anbau der Halterung bei noch gegebener Zulänglichkeit dauert etwa zwei Minuten, so durfte ich mich zwei Stunden mit gefühlt 25 Werkzeugverlängerungen und –umlenkungen und passend gemachten Schrauben mit der Kompensation des Unvermögen desjenigen beschäftigen, der mir vorher wortreich genau erklärt hat, wie man „das ordentlich macht“…!

So etwas hat mir in meinem Zeitdilemma richtig gefehlt und mich kurzfristig schon eine längere Strecke für einen individuell geplanten Amoklauf planen lassen…!

Nun ist alles schön und optisch und technisch „zukunftsfähig“, nur ernsthaft gefahren bin ich noch nicht…!

Wann das stattfinden wird, steht in den Sternen !

Die Aufnahmen sind am vergangenen Wochenende entstanden. Weitaus schönere hat die Drohne Mavic gemacht und Jörg hat sie zu einem Video zusammengefügt..!

Auch wenn es die ersten Versuche mit „Fahraufnahmen“ sind : das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen !

Zum Video geht es hier..!

 

 

 

  1. Weniger ist mehr…? Schreibe eine Antwort
  2. Alexa…! Schreibe eine Antwort
  3. Quo vadis DPD ? Schreibe eine Antwort
  4. Unter Strom… 2 Kommentare
  5. Mavic…! Schreibe eine Antwort
  6. Der Strip der alten Dame… 4 Kommentare
  7. Als letzter Gruß… Schreibe eine Antwort
  8. Wanted…! 2 Kommentare
  9. Das ultimative Ferienhaus… ! Schreibe eine Antwort